Dell verliert Channel-Chef und ernennt neuen COO

Marius Haas, President und Chief Commercial Officer von Dell Technologies, verlässt am 3. Februar 2020 das Unternehmen. Der Channel-Chef war eine bekannte Stimme für den proklamierten Partner-Fokus des Herstellers. Haas habe dazu beigetragen Dell, EMC und VMware als kombinierte Tech- und Channel-Lokomotiven zu etablieren, wie 'CRN' festhält.
 
Nach Einschätzung des Channel-Mediums hat Haas dabei massgeblich geholfen, Dell EMC zum weltweit führenden Storage-Anbieter zu machen und HPE in den Schatten zu stellen. "Marius' Beiträge zu Dell Technologies werden die sieben Jahre, die er für das Unternehmen tätig ist, bei weitem überdauern", liess sich dann auch Dell-CEO Michael Dell in einer Mitteilung zitieren.
 
Haas war 2012 von der Beteiligungsgesellschaft Kohlberg Kravis Roberts (KKR) zu Dell gestossen. Davor war er rund zehn Jahre bei HP in verschiedenen Führungspositionen tätig. Warum er nun Dell verlässt und wohin er geht, ist nicht bekannt. Michael Dell bedankte sich derweil und wünschte ihm alles Gute, "wenn er mit diesem nächsten Kapitel beginnt."
 
Haas' Verantwortlichkeiten werden von Bill Scannell, dem President of Enterprise Sales and Customer Operations, übernommen. "Angesichts dieser Änderung haben wir die perfekte Gelegenheit, unsere Vertriebsorganisationen unter der Leitung von Bill Scannell zu konsolidieren", so Michael Dell.
 
Die Nachricht fällt in eine Zeit, in der Dell immer wieder betont, dass man in den Channel investieren wolle. Dies unterstrich der Hersteller etwa mit dem Ausbau seines Partnerprogramms und hierzulande mit der Ernennung des Channel-Mannes Patrick Roettger zum General Manager Commercial.
 
Mit Jeff Clark hat Dell zudem einen neuen COO ernannt, der seit über 32 Jahren in anderen Funktionen im Konzern arbeitet. Er soll weiterhin seine derzeitige Verantwortung als Leiter Client Solutions Group, Infrastructure Solutions Group, Global Supply Chain und die VMware-Zusammenarbeit beibehalten, wie es seitens Dell heisst. Zukünftig soll Clark zudem als rechte Hand von Michael Dell die Aufsicht über den täglichen Geschäftsbetrieb haben und eng mit Dell und dem Executive Leadership Team (ELT) von Dell Technologies zusammenarbeiten. (ts)