Warren Buffett war an Tech Data interessiert

Wie am letzten Donnerstag bekannt wurde, hat die Investmentfirma Apollo Global Management ihr Angebot für eine Übernahme von Tech Data aufgrund eines Konkurrenzangebots erhöht. Dieses kam vom Investmentunternehmen Berkshire Hathaway, wie dessen charismatischer Chef Warren Buffett mittlerweile in einem Interview mit 'CNBC' bestätigte.
 
Buffett bot 140 Dollar pro Aktie. Apollo hat daraufhin sein ursprüngliches Angebot von 130 Dollar auf 145 Dollar pro Aktie beziehungsweise insgesamt rund sechs Milliarden Dollar erhöht.
 
Wie Buffett erklärte, sei er wirklich sehr interessiert an Tech Data gewesen: "Es wäre unsere Art von Unternehmen gewesen, eines, dessen Geschäft ich verstehe. Ich verstehe vielleicht nicht alle Produkte, die sie verkaufen, oder was die Kunden mit diesen Produkten tun. Aber die Rolle des Zwischenhändlers, die verstehe ich."
 
Trotz Buffetts Interesse ist allerdings kein weiteres Angebot von Berkshire Hathaway zu erwarten. Das Unternehmen hat es sich zur Regel gemacht, nicht bei Bieterkämpfen mitzumachen. (hjm)