Susanne Ruoff soll Ascom bei der Trans­formation helfen

Seit einem guten Jahr ist Susanne Ruoff nicht mehr bei der Post. Nun hat sie offenbar ein Mandat bei Ascom. "Susanne Ruoff ist als externes Mitglied in einer Projektgruppe engagiert, die die Transformation der Ascom vorantreiben soll", bestätigt Generalsekretär Daniel Lack gegenüber der 'SonntagsZeitung'.
 
Die ehemalige Postchefin ist dem Bericht zufolge auf Mandatsbasis engagiert worden. Sie verfüge über grosse Erfahrung in Veränderungsprozessen und über Expertise im Technologiesektor, begründet Ascom die Ernennung von Ruoff. Ascom brauche Hilfe von aussen, weil das Management im Tagesgeschäft stark gefordert sei, so Lack zur Zeitung.
 
Bevor Ruoff 2012 zur Post stiess, war sie ab 2009 als CEO von BT Schweiz tätig. Davor arbeitete sie rund zehn Jahre lang bei IBM Schweiz, wo sie zuletzt auch der Geschäftsleitung angehörte. Aus dieser Zeit bei "Big Blue" kenne Ruoff die Ascom-CEO Jeannine Pilloud, schreibt die 'SonntagsZeitung'. (kjo)