Ostschweizer FHs treten gemeinsam auf

Gemäss der Strategie "Eine Hochschule – eine Marke" treten die Fachhochschulen im Kanton St. Gallen ab 2020 unter dem gemeinsamen Namen "Ost – Ostschweizer Fachhochschule" auf. Dabei handelt es sich um einen Zusammenschluss der FHS St. Gallen, der HSR Rapperswil und der NTB Buchs. Alle drei Standorte werden laut einer Mitteilung mit Studienangeboten und Forschung weitergeführt.
 
Beim gemeinsamen Markenauftritt handle es sich um einen weiteren Meilenstein beim Aufbau der neuen Fachhochschule, schreibt der Kanton St. Gallen in einer Mitteilung. Am 1. Oktober hat der Rektor der Fachhochschule Ost, Daniel Seelhofer, seinen Posten angetreten. Im Oktober und November sollen die Leiter der sechs Departemente gewählt werden. Damit verlaufe der organisatorische und personelle Aufbau der Ostschweizer Fachhochschule plangemäss.
 
Bereits jetzt ist das neue Logo auf den Webseiten der Ostschweizer FHs platziert und eine eigene Website ist live. Die "Ost" bietet eigenen Angaben zufolge an den drei Standorten 39 Studiengänge in sechs Departementen. Zum Angebot gehören unter anderem Informatik (Rapperswil), Systemtechnik (Buchs), sowie Engineering, Technik und IT (Buchs, Rapperswil). Hinzu kommen verschiedene Weiterbildungsangebote wie ein MAS Business Information Management (St. Gallen) oder ein MAS Human Computer Interaction Design (Rapperswil). (kjo)