Projektmanagement-Spezialist Can Do will Schweiz-Geschäft ausbauen

Der Münchner Hersteller von Projektmanagement-Software nimmt verstärkt den Schweizer Markt ins Visier. Dafür habe man mit Jürg Wyttenbach, dem Gründer der Wygroup in Schindellegi, einen erfahrenen Sales-Experten gewonnen, teilt Can Do mit. Eine eigene Niederlassung unterhält Can Do in der Schweiz nicht.
 
Man wolle von Wyttenbachs langjähriger Expertise im Vertrieb des Schweizer Marktes profitieren, begründet Can Do seine Wahl für die Expansion in der Schweiz.
 
Mit der Lösung adressiere man mittelständische Unternehmen und Konzerne, heisst es weiter. Dazu stelle man eine Standard-Software zur Planung von Projekten und Portfolios zur Verfügung, um "immer die richtigen Mitarbeiter im Einsatz" zu haben. Die App-basierte Lösung prüfe parallel dazu, "ob ausreichend Kapazitäten frei sind und ob diese Mitarbeiter über die angeforderten Skills verfügen". Dabei greife Can Do auf KI zurück, um komplexe Planungssituationen handhaben und Vorhaben in Echtzeit simulieren zu können.
 
Auf Anfrage bestätigt Wyttenbach, dass Can Do hierzulande schon bei drei Organisationen respektive Unternehmen im Einsatz sei. Unter anderem nutze sie ein Kanton und laut Webseite der Münchner auch die in Basel ansässige AMAC Aerospace. Die Software ist über die AWS-Cloud als SaaS-Lösung verfügbar oder kann on-premises betrieben werden. (vri)