Microsoft kauft SaaS-Anbieter für Cloud-Migrationen

Microsoft kauft seinen Gold-Partner Movere. Das 2008 gegründete US-Unternehmen bietet Lösungen, die Kunden bei der Migration ihrer IT-Infrastruktur in die Cloud unterstützen. Dabei ist der SaaS-Anbieter nicht ausschliesslich auf Azure spezialisiert, sondern bietet auch Services für AWS.
 
"Wir glauben, dass eine erfolgreiche Cloud-Migration Business-Transformation ermöglicht, und diese Akquisition unterstreicht unsere Investitionen, dies zu erreichen," so Azure-Chef Jeremy Winter in einem kurzen Blogbeitrag.
 
Details zum Deal geben die beiden Unternehmen nicht bekannt. Auch ist unklar, was die Übernahme für bestehende Movere-Kunden und die AWS-Partnerschaft bedeutet.
 
Zum Portfolio von Movere gehört unter anderem der sogenannte Discovery-Service, der laut Unternehmen 1000 Server pro Stunde analysieren könne. User erhielten schliesslich eine Repräsentation ihrer Computing-Umgebung, die als Grundlage für Optimierungen der IT-Landschaft oder für die Planung einer Cloud-Migration diene. Die Daten könnten auch verwendet werden, um die Kosten beim Wechsel in die Cloud zu berechnen.
 
Die Movere-Lösungen werden in das Microsoft-Angebot "Migrate" integriert. Gemeinsam mit dem Partnerökosystem von ISVs würde man ein breites Portfolio an Funktionen bieten, um den Weg der Kunden in die Cloud zu optimieren, schreiben die Unternehmen.
 
Das KMU Movere startete 2008 als Beratungsunternehmen. Die jetzige Kernkompetenz sei auf den eigenen Weg in die Cloud zurückzuführen, wie das Jungunternehmen schreibt. Dabei habe man viele Fehler gemacht, Ressourcen und Geld verschwendet. Aber man habe daraus gelernt, sagt CEO Kristin Ireland. "Unsere Plattform wurde zu einem Vehikel, nicht nur für den Austausch unserer Best Practices, sondern auch für die Bereitstellung von Tools." Movere ist Microsoft Gold-Partner und AWS "Advanced ISV Partner" für Migration. (kjo)