Auch Security-Disti Exclusive Networks vertreibt Bitglass

Die Cloud-Access-Security-Broker-Lösung (CASB) des US-Startups Bitglass vertreibt neu auch der VAD Exclusive Networks im gesamten deutschsprachigen Raum. Seit Februar ist bekannt, dass auch Boll Bitglass im Portfolio hat und die Lösung in Deutschland und der Schweiz vertreibt.
 
Wie Exclusive Networks nun mitteilt, werden mit dieser Erweiterung des Portfolios Systemhäuser, IT-Security-Dienstleister und Systemintegratoren adressiert. Bitglass verspricht, Zugriffe von mobilen Endgeräten auf Applikationen in der Cloud sichtbar und sicher zu machen.

Beim Security-Disti, der in der Schweiz vor einem Jahr bereits 19,5 Millionen Franken umgesetzt hat und elf Mitarbeitende beschäftigte, wird erklärt, dass die agentenlose Technologie von Bitglass ohne invasive Profile auf den Endgeräten der Nutzer auskommt und sich darüber "alle in Unternehmen genutzten Cloud-Anwendung absichern lassen – unabhängig davon, ob sie vom Anwenderunternehmen gemanagt werden oder nicht".
 
Bitglass-Technik biete Schutz vor unbekannten Bedrohungen und kontrolliere den Fluss vertraulicher Daten in die Cloud und aus der Cloud durch eine Cloud DLP (Data Loss Prevention). Zudem seien kontextbasierte Zugriffskontrollen möglich. Ausserdem würde die Einhaltung von gesetzlichen und regulatorischen Vorgaben durch die Möglichkeit unterstützt, "in die Cloud übertragene Daten zu verschlüsseln und sie dennoch weiterhin durchsuchen zu können".
 
Da Bitglass zu 100 Prozent mit dem Channel arbeite, verspricht der VAD neuen Partnern für die ersten Projekte spezielle Einkaufskonditionen beziehungsweise kostenlose Unterstützung bei der Installation. Ausserdem stünden auf einem Partner-Portal mit Deal-Registrierung spezielle NFR-Lizenzen (Not for Resale) sowie technische und vertriebliche Unterstützung bei Projekten zur Verfügung. (vri)