Ergon sieht sich wieder auf Kurs

Ergon meldet erreichte Meilensteine im Projektgeschäft und Erfolge in neuen Bereichen wie Augmented Reality, User-Experience-Design und Cloud-Services.
 
Nachdem der Zürcher IT-Dienstleister Ergon im vergangenen Jahr noch einen Umsatzrückgang um acht Prozent zu beklagen hatte, sah es im ersten Halbjahr 2019 schon wieder viel besser aus. Ergon meldet einen Halbjahresumsatz von 26,8 Millionen Franken, sieben Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahrs. Ausserdem habe man 18 neue Stellen schaffen können, so Ergon. Man sei sehr zufrieden mit dem wieder "aufstrebenden Kurs".
 
Um weiterhin zusätzliche Leute unterbringen, zu können plant Ergon nun übrigens auch die Eröffnung eines neuen, dritten Standorts in Zürich. Am Bahnhof Stadelhofen gelegen, ganz in der Nähe der bisherigen Standorte, soll er 75 weitere Arbeitsplätze bieten.
 
"Im Projektgeschäft wurden diverse Meilensteine erreicht", sagt Gabriela Keller, CEO von Ergon Informatik. Dazu gehörte laut Keller unter anderem die Umsetzung einer Plattform zur internationalen Verwaltung und Bewirtschaftung von Business-Wohnungen auf Zeit sowie gemeinschaftlichen Büroflächen für das Schweizer Unternehmen Visionapartments. Auch ein Beratungsmandat für den Kanton Zürich zählt sie zu den Meilensteinen. Die Initialisierungsphase sei nun abgeschlossen und die Projektfreigabe erzielt, die zur Konzeption der Geschäftsarchitektur "digitale Verwaltung und E-Government" führe.
 
Das Team Augmented Reality habe zudem ein Projekt für das Zoologische Museum der Universität Zürich realisiert, eine Anwendung, welche die Planung und Herstellung von Ausstellungsmöbeln oder Exponaten mit Hilfe von virtuellen Objekten in der realen Welt ermögliche.
 
Ergon möchte sich aber auch durch weitere Initiativen noch mehr aus dem klassischen Business eines Individual-Softwareentwicklers herauswagen und meldet auch dafür erste Erfolge. Unter anderem seien Vorprojekte mit kollaborativen UX-Design-Prozessen in verschiedenen Branchen wie Detailhandel, Recht, Finanz- und Versicherungswesen erfolgreich umgesetzt worden.
 
Seit Anfang Jahr ist Ergon zudem zertifizierter Partner von Google Cloud und versucht sich nun als Cloud-Dienstleister. Ein Migrationsprojekt für den langjährigen Kunden Belimo wurde abgeschlossen, weitere seien im Gang. (Hans Jörg Maron)
 
(Interessenbindung: Ergon ist seit 15 Jahren Technologiepartner unseres Verlags.)