Proconcept hat einen neuen Schweiz-Chef

David Coste ist neuer Schweiz-Chef von Proconcept.
David Coste übernimmt als General Manager, nachdem Cédric Racine den ERP-Anbieter verlassen hat.
 
Der Westschweizer ERP-Anbieter Proconcept (Solvaxis) hat David Coste zum General Manager ernannt. Coste ist Anfang Jahr zur Proconcept-Mutter Forterro gestossen und bringt laut einer Mitteilung 15 Jahre Erfahrung im Verkauf von ERP-Lösungen für KMU mit.
 
Der neue Schweizer Geschäftsführer arbeitete unter anderem sechs Jahre lang für IFS in Frankreich. Bis 2016 war er bei Infor als Sales Director für die südeuropäischen Länder verantwortlich und zuletzt arbeitete er in Paris bei Itesoft – ebenfalls als Sales Director, wie aus seinem Linkedin-Profil hervorgeht.
 
"Dank seiner grossen Erfahrung wurde David rasch operativ in Bereichen, die für unsere Mitarbeitenden und Kunden eine hohe Wertschöpfung aufweisen", meint Jeff Tognoni, CEO von Forterro.
 
Coste folgt auf Cédric Racine, wie das Unternehmen auf Anfrage bestätigt. Racine arbeitet gemäss seinem Linkedin-Profil seit Dezember 2018 bei BDO als Directeur Région de Lausanne.
 
Proconcept gehört seit 2014 zur Forterro Group und ist damit eines von sieben Unternehmen der Unternehmensgruppe, die ERP-Software für KMU in spezialisierten geografischen oder vertikalen Märkten anbietet. Erst Anfang Juli wurde die Übernahme des ERP-Anbieters Abas Software durch die Gruppe bekannt. (kjo)