Relicense ernennt Sales-Chefin für die Schweiz und Österreich

Der deutsche Anbieter gebrauchter Softwarelizenzen Relicense erweitert sein Management um Hirsa Navid. Sie werde künftig als Director Sales die Schweiz und Österreich verantworten, teilt das Unternehmen mit.
 
Navid beschäftige sich bereits seit Jahren mit dem Thema Lizenzmanagement und Software Asset Management (SAM), so Relicense. In den letzten fünf Jahren war sie als strategische Lizenzmanagerin bei den Österreichischen Bundesbahnen tätig. Zuvor arbeitete sie bei Beko Engineering & Informatik in Wien als Senior Projektmanagerin ebenfalls in den Bereichen strategische Lizenzberatung und -verwaltung. Sie hat 2017 den österreichischen SAM Circle gegründet, der auf über 200 Mitglieder angewachsen ist und dem Erfahrungsaustausch unter SAM-Managern und IT-Leitern dient.
 
"Der Gebrauchtsoftwaremarkt in Österreich und der Schweiz ist aktuell sehr spannend, da viele Kunden sich Alternativen zu den Neulizenzen der grossen Hersteller suchen. Ich freue mich, diese Region gemeinsam mit den Spezialisten im Headquarter weiterentwickeln zu dürfen", lässt sich Navid in der Mitteilung zitieren. In ihrer neuen Rolle solle sie nun die wachsende Nachfrage im Bereich Gebrauchtsoftware befriedigen. Ein Fokus liege auf der Unterstützung der Partner, schreibt das Unternehmen.
 
Relicense hat seinen Hauptsitz in Deutschland und beschäftigt rund 30 Mitarbeitende in Niederlassungen in Dänemark, Italien, den Niederlanden, Polen und Österreich. (kjo)