Atos bringt Oracle DB in die Google Cloud

Nachdem Oracle lange Zeit versucht hat, seinen Kunden plausibel zu machen, dass Oracle-Produkte und insbesondere die Oracle Datenbank am Besten in der Oracle Cloud laufen, hat der Datenbankriese diese Strategie kürzlich schon mit einer neuen Zusammenarbeit mit Microsoft aufgeweicht. Nun erhalten Oracle-DB-Anwender auch die Möglichkeit, die Oracle DB als voll gemanagten Service aus der Google Cloud zu beziehen.
 
Oracle ist allerdings dabei nicht direkt beteiligt. Stattdessen hat Google mit Atos ein entsprechendes Abkommen vereinbart, um dies zu ermöglichen. Atos wird in vorerst zwei existierenden Google-Rechenzentren in Frankfurt und in Asburn, Virginia, dedizierte Umgebungen für den Betrieb der Oracle-DB aufbauen. Diese basieren auf BullSequana S-Servern von Atos. Die beiden Unternehmen versprechen, dass die für den Oracle-DB-Betrieb gebauten Hochleistungsplattformen voll in die Google Cloud Plattform (GCP) integriert werden, so dass Kunden nahtlos auch alle anderen GCP-Features nutzen können. (hjm)