Intersys holt Brigitte Ross in den Verwaltungsrat

Die Software-Entwickler und Integratoren von Intersys haben seit Mai Gourmet-Flair im Verwaltungsrat. Denn mit Brigitte Ross hat die Chefin von Jamailah Einsitz in das Gremium genommen, ein Jungunternehmen, das sich die Produktion "hochwertiger Gourmetprodukte auf natürlicher Basis" auf die Fahnen geschrieben hat.
 
Doch nicht allein dieser Background hat Ross für die Weiterentwicklung von Intersys und als Beraterin für Kundenprojekte qualifiziert, wie Intersys-CEO Adrian Hutzli ihr künftiges Aufgabengebiet umreisst. Vielmehr bringt die studierte Wirtschaftsinformatikerin laut ihrem LinkedIn-Profil einen umfangreichen Rucksack in Sachen Projektmanagement und Software-Entwicklung mit.
 
Sie stand für die einstige Comit, bei der Zürich Versicherung und bei Leverage Consulting jeweils mehrere Jahre im Einsatz, bevor sie von 2007 bis 2015 zur Credit Suisse wechselte. Unter anderem engagierte sie sich dort für die Entwicklung der strategischen Ausrichtung, der Digitalisierung und der Innovation im Firmenkundenbanking, teilt Intersys mit.
 
Zuletzt habe Ross 2018 das digitale Transformationsprojekt des UBS Card Center für die Kreditkarten-Apps von Coop geleitet. Sie verfüge zudem über Know-how in den Bereichen Pharma, Retail, Spedition und Logistik, bringe aber insbesondere Erfahrung im Versicherungssektor, im Firmenkunden- und Private-Banking sowie dem Wealth Management mit. (vri)