Xerox und HP werden White-Label- und DaaS-Partner

Xerox wird ausgewählte HP-Drucker künftig unter dem eigenen Brand verkaufen und als DaaS-Partner PCs und Displays von HP anbieten. Dies melden die beiden Unternehmen.
 
Konkret geht es um Drucker aus dem A4- und A3-Sortiment von HP, beziehungsweise um die frühere Samsung-Druckersparte, die HP übernommen hat.
 
Laut 'CRN' ist die Verschmelzung des ConnectKey-Interfaces von Xerox mit der HP-Hardware als eine signifikante Entwicklung im Druckermarkt und im Multifunktionsgeräte-Markt einzustufen.
 
Xerox lässt sich daneben als Device-as-a-Service-Spezialist im "Partner First"-Programm von HP aufführen. In der zweiten Jahreshälfte will Xerox für PCs, Displays und Zubehör via das DaaS-Programm vorerst in den USA Kunden finden.
 
Aber auch HP erweitert das eigene Portfolio: Man werde die Cloud-Content-Management-Lösung "DocuShare Flex" von Xerox über die hauseigenen B2B-PCs vermarkten, heisst es. In diesem Bereich für KMU sei Xerox stark, so die Begründung.
 
Die beiden Firmen verband schon seit längerem eine OEM-Partnerschaft. Durch die Partnerschaft kann HP die Servicefunktionen und die Kundenreichweite von Xerox im KMU-Bereich besser nutzen, während Xerox Zugang zum riesigen kommerziellen Markt von HP erhält, so die Analyse von 'Channelnomics'. (mag)