Tech Data: 264 GB Daten von StreamOne exponiert

Tech Data hatte eine Lücke in einem Server in den USA, auf dem eine Datenbank für den Cloud-Marktplatz StreamOne lief. Diese wurde von Sicherheitsforschern entdeckt, wie 'Tech Crunch' berichtet. Offenbar konnte man ohne Passwort die täglichen Logs der letzten Monate einsehen.
 
Dadurch seien Rechnungen und Auszahlungen sowie Kontakt- und Account-Informationen der Reseller und MSP-Partner exponiert worden. Einzig die Kreditkartennummern seien verschlüsselt gewesen. In einigen Fällen seien auch Passwörter gefunden worden, erklärten die Security-Forscher.
 
'Tech Crunch' erhielt von den Security-Spezialisten Daten von über zehntausend Kunden zur Durchsicht. Die Datenbank sei aber "wesentlich grösser" schreibt das Tech-Medium. Es sollen insgesamt 264 Gigabyte Daten von Kunden und Mitarbeitern betroffen sein, so 'CRN'.
 
Man habe die Schwachstelle innerhalb von wenigen Stunden behoben, schreibt Tech Data in einer Mitteilung. Es gebe es keinen Hinweis darauf, dass das Datenleck missbraucht worden sei. Zudem würden weder Kreditkartendetails noch Bank-Angaben bei StreamOne gespeichert, versichert der Distributionsriese. Und weiter heisst es: "Tech Data nimmt den Schutz der Daten unserer Kunden, Partner und Mitarbeiter sehr ernst." (ts)