Wie steigern Software-Firmen ihre Produktivität?

Und wie geht es der Software-Branche? Ab sofort kann man am fünften Swiss Software Industry Survey teilnehmen.
 
Der diesjährige Schweizer Software Industry Survey (SSIS) will insbesondere die Frage klären, wie Softwarefirmen ihre Produktivität steigern, um in einem zunehmend kompetitiven Umfeld zu bestehen. Wie jedes Jahr wird es aber auch in der fünften Ausgabe des SSIS unter anderem um das Wachstum und die Profitabilität von Schweizer Software-Firmen sowie deren Standing auf internationalen Märkten gehen.
 
Der SSIS sei die grösste Studie über die Schweizer Softwarebranche und die einzige ihrer Art, die Aussagen über das Umsatz- und Mitarbeiterwachstum des Folgejahres zulasse, schreibt ICTswitzerland in einer Mitteilung. Zusammen mit der Universität Bern befragt der Dachverband dafür ab heute 5000 Kontakte aus der Schweizer Softwarebranche.
 
Die Teilnahme an der Umfrage ist selbstredend freiwillig, aber Software-Firmen erhalten als Belohnung eine individuelle Auswertung ihrer Geschäftszahlen. Zudem gibt es eine kostenlose Stellenanzeige auf ICTjobs im Wert von 380 Franken. Auch die Redaktion von inside-it.ch empfiehlt die Teilnahme, denn nicht nur die Medien, auch die Branche kann aktuelle und zuverlässige Zahlen gut brauchen.
 
Man kann sich auf der Website der Uni Bern ab sofort für die Studie registrieren und die Fragen ausfüllen. Das Prozedere dauert maximal 15 Minuten, die Angaben werden laut Studienmacher streng vertraulich behandelt.
 
Die Ergebnisse des SSIS werden am 28. Oktober 2019 vorgestellt. (ts)
 
Wir sind Medienpartner des Swiss Software Industry Survey und haben an früheren Versionen der Umfrage mitgearbeitet.