Cloudscale erhält neue ISO-Zertifizierung

Die cloudscale.ch AG aus Zürich erreicht mit ISO/IEC 27001 die bekannteste Zertifizierung im Bereich Informationssicherheit. Gleichzeitig wurde der IaaS-Provider nach zwei weiteren Sicherheitsstandards für Cloud-Computing zertifiziert.
 
Mit dem Zertifikat kann das Unternehmen nun einen unabhängigen Beleg vorweisen. Zusammen mit den ebenfalls ISO-27001-zertifizierten Rechenzentren ist so die ganze Lieferkette abgedeckt. Der Public-Cloud-Betreiber mit Sitz in Oerlikon erhofft sich dadurch auch einen Vorteil bei Projekt-Ausschreibungen von Firmenkunden.
 
"Firmen, denen wir das Zertifikat erteilen können, gewinnen ein effizientes und effektives Managementsystem, das zu erfolgreichen und zufriedenen Kunden führt", sagt Hans Halstrick von der Swiss Safety Center AG, der als Lead-Auditor die Zertifizierung von cloudscale.ch begleitet hat.
 
Nebst der universell anwendbaren ISO 27001 liess sich cloudscale.ch gleichzeitig auch nach ISO 27017 und ISO 27018 zertifizieren. Diese beiden Normen befassen sich spezifisch mit Cloud-Diensten und decken in Teilen die gleichen Bereiche ab, die auch mit der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in den Fokus gerückt sind. (paz)