Avi Networks hat Nachfolger für Frank Mild gefunden

Als DACH-Direktor amtet seit März Guntram Alffen bei Avi Networks, dem amerikanischen Anbieter von Multi-Cloud Application Services. Nun soll der Neuzugang im deutschsprachigen Raum die Bekanntheit von Avi Networks ausbauen. Laut Mitteilung, gehe es zudem darum, ein lokales Partner-Ökosystem aufzubauen und grössere Stücke im ADC-Markt (Application Delivery Controller) zu gewinnen.
 
Eine DACH-Organisation mit ähnlichem Anspruch hatte Avi Networks bereits 2017 gestartet. Damals war dafür Frank Mild an Bord geholt worden, der das Unternehmen Ende letzten Jahres verlassen hat, wie seinem LinkedIn-Profil zu entnehmen ist.
 
Sein Nachfolger Alffen wird als erfahrener Vertriebler vorgestellt, der in verschiedenen Positionen im DACH-Geschäft über zwanzig Jahre Erfahrung in den Bereichen Application Development, Systems Management, Security und DevOps gesammelt habe.
 
Alffen kommt von Netscout und hat gemäss seinem LinkedIn-Eintrag davor für Coscale (heute New Relic), Sciencelogic, Riverbed Technology, BMC Software sowie den einstigen NetQoS und NetIQ gearbeitet. (vri)