Witzig erhält Millionen­auftrag von Winterthur

Für rund 5,7 Millionen Franken hat sich der Bürodienstleister Witzig die Managed Print Services (MPS) der Stadt Winterthur gesichert. Die Thurgauer Firma hatte erst im letzten Jahr den MPS-Anbieter Alteco Informatik übernommen und damit nach eigenen Angaben seine Bürolösungen ergänzt. Bereits 2011 war der Betrieb und Unterhalt der Winterthurer Drucker-Infrastruktur an Witzig ausgelagert worden.
 
Wie dem nun erfolgten Zuschlag der Stadt Winterthur zu entnehmen ist, umfassen die Services für die Verwaltung und Schulen Drucker, Fotokopierer, Plotter, Peripheriegeräte, Chipkartenleser sowie Scanner inklusive Anwendungen und Software plus Wartung und Reparatur.
 
Eingegangen waren zwei Angebote. Die Preise des für die nächsten vier Jahre vergebenen Auftrag basieren auf einem Volumen für 23 Millionen Seiten Schwarzweiss- und sieben Millionen Seiten Farbdrucke. Es besteht die Option den Vertrag um vier Jahre zu verlängern. (vri)