Mobilezone übernimmt deutschen Online-Konkurrenten

Mobilezone hat SH Telekommunikation Deutschland gekauft. Das Kölner Unternehmen ist auf die Vermittlung von Mobil- und Festnetzverträgen spezialisiert.
 
Im Geschäftsjahr 2018 erzielte SH einen Umsatz von 517 Millionen Euro mit einem EBIT von 10,1 Millionen Euro. Die Firma unterhält Standorte in Köln und Bochum und beschäftigt rund 250 Mitarbeiter.
 
SH soll vor allem mit seiner Online Plattform "Sparhandy" Mobilezones Kompetenz im E-Commerce stärken, wie das Unternehmen mit Sitz in Rotkreuz mitteilt. Im Online-Geschäft sei SH in den letzten drei Jahren im Schnitt um 15 Prozent gewachsen und habe 2018 im Online-Geschäft einen Umsatz von 147 Millionen Euro erzielt.
 
"Die Integration der SH in die Mobilezone-Gruppe ist ein weiterer sehr wichtiger strategischer Schritt in der Umsetzung unserer kommunizierten Wachstumsstrategie. Die Stärkung unseres Online-Geschäftes war der Hauptmotivator für die Transaktion", lässt sich Markus Bernhard, CEO von Mobilezone, zitieren.
 
Die Transaktion muss noch vom Bundeskartellamt genehmigt werden. (ts)