DBI Services: Auch im Jura wachsen die IT-Dienstleister

Der jurassische Middleware-Spezialist DBI Services meldet, dass sein Umsatz im Jahr 2018 verglichen mit 2017 um 17 Prozent auf 12,3 Millionen Franken gestiegen ist. Gleichzeitig erhöhte sich die Zahl der Mitarbeitenden um zehn auf 73 per Ende 2018.
 
Das Unternehmen wurde 2010 ursprünglich in Basel gegründet. Mittlerweile ist der Hauptsitz in Delémont. Zweigstellen befinden sich in Basel, Nyon und Zürich und seit Ende 2018 auch in Bern.
 
Das prozentuale Umsatzwachstum war laut DBI Services 2018 bei den Lizenzverkäufen am grössten (+41 %), insbesondere in der Romandie. Auch Schulungen (+23 %) sowie Service Level Agreements (+21 %) hätten zum Wachstum beigetragen. Das Consulting sei aber immer noch die wichtigste Einnahmequelle. Unter den Technologielieferanten sei weiterhin Oracle der wichtigste, aber es sei auch ein Umsatzanstieg in den Bereichen Middleware und Open Source zu verzeichnen. (hjm)