Frits van der Graaff hat einen neuen Job

Der frühere Equinix-Chef wechselte von E-Shelter zu Energie Wasser Luzern.
 
Seit März ist Frits van der Graaff bei EWL Energie Wasser Luzern tätig. Beim Luzernern Unternehmen hat er die Leitung des Bereichs Rechenzentren übernommen, wie seinem Linkedin-Profil zu entnehmen ist. Van der Graaff folgt auf Christian Giddey, der das Unternehmen verlassen hat, erklärt EWL auf Anfrage von inside-channels.ch.
 
Van der Graaff ist ein bekanntes Gesicht der hiesigen Data-Center-Branche. Bis 2010 war der gebürtige Holländer viele Jahre bei Equinix Schweiz tätig. Nach einem Abstecher bei Green machte er sich selbständig. Die IX Swiss Datacenter AG startete mit ambitionierten Plänen, musste aber Ende 2014 das Handtuch werfen. Zuletzt arbeitete van der Graaff als Sales Director beim Zürcher RZ-Betreiber E-Shelter.
 
Der Schweizer Data-Center- und Telco-Szene ist er auch als Organisator des Branchentreffs "Carriers Lunch" bekannt. (kjo)