Welche Sprachen Entwickler lieben und fürchten

Die am meisten "geliebten" (l.) und die "gefürchtetsten" (r.) Programmiersprachen. (Quelle: Stack Overflow)
...und wie zufrieden Softwareentwickler mit ihrem Job sind, zeigt die jährliche Befragung von Stack Overflow.
 
Mit einer umfangreichen Befragung zeigt Stack Overflow, welche Programmiersprachen Entwickler gerne verwenden und welche überhaupt nicht, oder welche Datenbanken, Frameworks und Entwicklungsumgebungen von Softwareentwicklern bevorzugt werden. Auch dieses Jahr haben sich fast 90'000 Entwickler aus der ganzen Welt, davon ein gutes Prozent aus der Schweiz, an der jährlich durchgeführten Umfrage beteiligt.
 
Python klettert in der Liste der meist "geliebten" Sprachen immer weiter nach oben und liegt hinter Rust nun auf Platz zwei gefolgt von TypeScript. Auch führt Python die Liste derjenigen Programmiersprachen an, mit denen Entwickler derzeit nicht arbeiten, es aber gerne machen würden.
 
Die am häufigsten verwendete Programmiersprache ist – wie auch schon in den Jahren zuvor – Javascript. Daneben werden HTML und SQL von den Entwicklern am häufigsten verwendet. Am anderen Ende des Spektrums liegen Visual Basic for Applications (VBA) und Objective-C als diejenigen Sprachen, mit der Softwareentwickler nicht arbeiten wollen. Auch C und PHP finden sich weit oben auf der Liste der "gefürchteten" Programmiersprachen.
 
Wie vergangenes Jahr ist MySQL die am häufigsten verwendete Datenbank. PostgreSQL hat sich auf den zweiten Rang vorgearbeitet und liegt nun vor Microsoft SQL Server, zeigen die weiteren Ergebnisse von Stack Overflow.
 
Und welche Sprachen sollte man beherrschen, um die gut bezahlten Jobs zu erhalten? Global erhalten Befragte, die Clojure, F#, Go, Scala und Elixir verwenden, die höchsten Löhne. Nach Berufsgruppen aufgeteilt, sind Site Reliability Engineers, DevOps-Spezialisten und Data Engineers am besten bezahlt, abgesehen von Software-Ingenieuren, die angaben, eine Management-Position innezuhaben. Am unteren Ende der Lohnskala finden sich Forscher aus dem akademischen Bereich, Mobile Developer sowie Game- und Grafik-Designer.
 
Insgesamt sind die Umfrageteilnehmer zufrieden mit ihrer Berufswahl. Über 70 Prozent gaben an mit ihrer Arbeit und ihrer Karriere zufrieden oder sehr zufrieden zu sein. Nur 15 Prozent sagten, derzeit aktiv nach einem Job zu suchen, während die Mehrheit nicht an einer neuen Aufgabe interessiert ist.
 
Nach den Sprachen, Frameworks und den weiteren Technologien, mit denen die Entwickler arbeiten, ist die Arbeitsumgebung und Unternehmenskultur der wichtigste Faktor für eine Jobwahl. Auch flexible Arbeitszeiten sowie die Möglichkeit, sich professionell weiterzuentwickeln, werden von den Entwicklern geschätzt. Etwa ein Viertel der Befragten gab an, sich in eine Managementposition hocharbeiten zu wollen; fünf Prozent haben dies schon getan und etwa ein Drittel der Softwareentwickler will auch in Zukunft keine Management-Position. (Katharina Jochum)
 
Update (11.4.2018): Im drittletzten Absatz (gut bezahlte Jobs) wurde die Liste der Programmiersprachen ergänzt.