Für Hyperscaler wird der Channel immer wichtiger

Wachstum 2018 der Top-5 Cloud Service Provider im Bereich Cloud Infrastructure Services. (Quelle: Canalys, Cloud Channels Analysis, Februar 2019)
Die vier grössten Hyperscaler nehmen fast zwei Drittel des weltweiten Cloud-Marktes ein: Canalys geht davon aus, dass AWS, Microsoft Azure, Google Cloud und Alibaba Cloud 2018 zusammen einen Marktanteil von 61 Prozent hatten.
 
AWS bleibt demnach mit 32 Prozent Marktanteil führend, gefolgt von Microsoft Azure mit 17 Prozent. Google Cloud liegt mit acht Prozent Marktanteil auf Rang drei und Alibaba nimmt mit vier Prozent den vierten Platz für sich ein. Google und Alibaba haben vergangenes Jahr laut Canalys mit einem Plus von jeweils über 90 Prozent das stärkste Wachstum verzeichnet (siehe Grafik oben).
 
"Cloud-Infrastruktur-Services befinden sich in einer Phase des nachhaltigen Wachstums", schreibt Canalys, wobei die Ausgaben im vergangenen Jahr um 46 Prozent auf über 80 Milliarden Dollar gestiegen sind. Bis 2020 werden sie voraussichtlich auf über 143 Milliarden Dollar anwachsen, so die Marktforscher.
 
Wie die Zahlen von Canalys weiter zeigen, gewinnt der Channel für die Hyperscaler immer mehr an Bedeutung. Canalys schätzt, dass vergangenes Jahr insgesamt 30 Prozent der Ausgaben für Cloud-Infrastruktur-Services – etwas über 24 Milliarden Dollar – über den IT-Channel getätigt wurden.
 
Distributoren, Reseller, Service Provider und Systemintegratoren werden für die Cloud-Giganten immer wichtiger, da Kunden zunehmend Cloud-Infrastruktur-Services nutzen und mehrere Anbieter in ihre bestehende lokale IT-Infrastruktur integrieren. Um im Markt zu bestehen, würden die Cloud-Anbieter somit mehr in ihre Channel-Aktivitäten investieren. "Der Channel wird für die Cloud Service Provider eine entscheidende Rolle spielen, um ihre Kundenreichweite sowohl aus vertrieblicher als auch aus technischer Sicht zu erhöhen", sagt Alastair Edwards, Chief Analyst bei Canalys.
 
"Microsoft verfügt über eines der grössten Channel-Ökosysteme im IT-Bereich und das Cloud Solution Provider (CSP)-Programm ist eines der ausgereiftesten unter den Cloud-Titanen", fügt Edwards an. Er geht davon aus, dass 74 Prozent des Azure-Umsatzes über Channel-Partner erzielt werden, was der höchste Anteil in der Brache sei. Im Gegensatz dazu mache das Channel-Geschäft von Google 25 Prozent aus. Trotz des rasanten Wachstums von Google Cloud sei die Channel-Reichweite relativ klein. 13'000 Cloud-Partner habe Google inzwischen (bei AWS sind es 35'000) und lediglich 100 verfügten über den höchsten Partner-Status. (kjo)