SAP erweitert HANA-Datenbank

Die Softwareschmiede SAP hat heute Erweiterungen für die Cloud- und On-Premise-Versionen der SAP-HANA-Datenbank angekündigt. Die Aktualisierungen umfassen laut einer Mitteilung unter anderem eine erweiterte Cloud-Unterstützung sowie die Unterstützung der Persistent-Memory-Technologie mit Intel. Die Intel-Technologie verbessere die Datenladezeiten, bringe höhere Datenkapazitäten und senke die Betriebskosten, schreibt SAP.
 
Das neue Release ermögliche zudem die automatische Verarbeitung von Analyse- und Transaktionsdaten, was IT- und Data-Science-Vorgänge beschleunige. Neue APIs für Machine Learning (ML) würden es Datenwissenschaftlern ermöglichen, direkt auf datenbankinterne ML-Funktionen zuzugreifen. Datenbank-Admins stünden nun intelligente Empfehlungen für SQL-Optimierung, Daten-Tiering und ähnliche Aufgaben zur Verfügung, so SAP weiter. (kjo)