Vor allem ICT-Firmen ziehen in die Schweiz

Laut neusten Zahlen der Konferenz Kantonaler Volkswirtschaftsdirektoren (VDK) haben sich im Laufe des vergangenen Jahres 77 ICT-Firmen neu in der Schweiz angesiedelt. Die ICT-Branche ist damit wie schon im Vorjahr die mit Abstand meistvertretene Branche unter den ausländischen Firmen, die in die Schweiz ziehen. An zweithäufigsten sind es Firmen aus dem Bereich Life Science (51).
 
Insgesamt siedelten sich 2018 laut VDK 899 Unternehmen neu in der Schweiz an, 15 Prozent mehr als 2017. Sie schufen 899 Arbeitsplätze. Dies sind zwar 42 Prozent weniger als 2017, aber diese Zahl schwankt relativ stark.
 
Im Februar 2019 verabschiedete der Bundesrat seine Botschaft Standortförderung 2020-2023. In den kommenden drei Jahren will der Bundesrat 373,1 Million Franken einsetzen, um die Attraktivität und Wettbewerbsfähigkeit der Schweizer Wirtschaft zu fördern. Für die Standortpromotion sollen dabei 17,6 Millionen Franken zur Verfügung stehen. (hjm mit Material von sda)