Bechtle Steffen will verstärkt mit der öffentlichen Hand geschäften

Oliver Sieber
Der neue Bereichsleiter Oliver Sieber erläutert Hintergründe.
 
Oliver Sieber, bislang Leiter der Berner Niederlassung von Bechtle Steffen, wird neu Leiter des Bereichs "Public Business Schweiz". Dies meldet das Unternehmen. Die Position ist neu und wurde geschaffen, weil man das Geschäft mit Verwaltungen, Verbänden und Schulen schweizweit ausbauen will.
 
Bechtle Steffen zähle schon diverse öffentliche Betriebe zu den Kunden, "die neue Funktion erlaubt eine dedizierte Betreuung und ist Teil der Strategie", heisst es weiter. Man werde insgesamt als Bechtle-Konzern anders am Markt auftreten und wolle in dieser "Division" Kompetenzen bündeln, erklärt Sieber auf Anfrage von inside-channels.ch.
 
Zudem habe er bislang beide Funktionen – Standort Bern und Public Business – gleichzeitig innegehabt, das gehe angesichts der Bedeutung der Geschäftsfelder nicht mehr.
 
Zum Markt sagt Sieber, man habe schon einen namhaften Anteil, wolle wachsen und er sehe auch neue Märkte im Public Bereich. Er nennt als Beispiel den Lehrplan 21 und die damit einhergehende Ausrüstung von Schulen. Vor allem im Dienstleistungsbereich sehe man bei Bechtle Steffen grosses Potential.
 
Um dieses zu nutzen, werde er ein Team Schweiz aufbauen, welches das bestehende Public-Tender-Team ergänze. Zur avisierten Teamgrösse könne er
André Nyffeler.
aber noch nichts sagen, so der neue Chef "Public Business Schweiz" zu inside-channels.ch.
 
Sieber wird die neue Funktion per 1. Mai 2019 antreten. Er war seit 2005 bei Steffen Informatik und in der Folge seit 2016 bei Bechtle Steffen.
 
Neuer Leiter in Bern ist klar
Siebers Nachfolger als Leiter der Niederlassung Bern ist André Nyffeler. Er wechselt per 1. Mai 2019 von PageUp, einem IT-Dienstleister im Bereich Infrastruktur und Netzwerk, zu Bechtle Steffen. Nyffeler hat eine kaufmännische Grundausbildung, ist Informatiker mit eidg. Fachausweis und war bis anhin als Leiter Verkauf tätig.
 
Er übernimmt "ein gemachtes Bett": Die Umsätze der Niederlassung Bern seien in den vergangenen Jahren kontinuierlich gestiegen, heisst es in der Mitteilung. Ausdruck davon seien auch die neuen Büros, die das Team mit den Kollegen der Bechtle Gesellschaften Comsoft direct, Bechtle Steffen IT-Services und Solid Solutions teile.
 
Bechtle Steffen ist im Umbruch begriffen und die Rolle von Bechtle Schweiz wird beim deutschen IT-Dienstleistungsriesen gestärkt, dies zeigte die Hausmesse vor wenigen Tagen. Man habe bisher das Potential der rund 800 Mitarbeitenden nicht ausschöpfen können, erklärte dort der Schweizer Chef Hanspeter Oeschger inside-channels.ch. (mag)