Red Hat, AWS, Google und Microsoft lancieren Register für Kubernetes Operators

Ende Februar hat Red Hat zusammen mit AWS, Google Cloud und Microsoft die Plattform OperatorHub.io lanciert. Dabei handelt es sich um ein Register von Kubernetes Operators. Dieses soll Entwicklern die Suche nach geeigneten Operators vereinfachen, wie Red Hat schreibt.
 
Operators stossen laut Red Hat auf wachsendes Interesse, infolgedessen hat sich ihre Zahl stark erhöht. Es sei deshalb eine Herausforderung, die richtigen für das eigene Projekt zu finden. Mit OperatorHub.io als zentralem Ort soll dem nun begegnet werden, wie Red Hat verspricht.
 
Das Konzept Operators stammt von der Firma CoreOS, die letztes Jahr für 250 Millionen Dollar von Red Hat übernommen wurde. Diese definiert Operators grob als Methode zum Packaging, Deployment und Verwalten von Kubernetes-Anwendungen. (ts)