Scheer Schweiz unterstützt Berliner Uni bei Digitalisierung

Die Berliner Humboldt-Universität will ein einheitliches Hochschul-Ressourcenmanagement aufbauen. Dies meldet das international tätige IT-Consulting- und Software-Unternehmen Scheer.
 
Am Projekt sei auch Scheer Schweiz beteiligt, sagt Ralf Stiegele, General Manager hierzulande auf Anfrage von inside-channels.ch
 
Die technologische Basis bildet SAP S/4HANA, damit Beschaffung, HR, Buchhaltung und Gebäudemanagement digitalisiert werden können. Aber das Projekt verfolgt auch das Ziel, Forschung, Lehre und Verwaltung zu unterstützen und diese mit Realtime-Daten zu beliefern.
 
Scheer Schweiz liefert laut Stiegele "den kompletten Part aus dem Stammdatenmanagement". Gemeint sei damit der "Golden Record" (der eindeutige Datensatz) für die einzelnen Objekte: "Das heisst Geschäftspartner wie Lieferanten und Kunden, hinzu kommen Materialien und Finanzdaten wie der Kontenplan und Controlling-Objekte (CO)." Auch die Einhaltung der EU-DSGVO-Vorgaben werde aus der Schweiz sichergestellt.
 
Scheer sei über den gesamten Projektzyklus hinweg involviert, so die Mitteilung. (mag)