Computacenter Schweiz übernimmt Hardware-Spezialist Pathworks

Massimiliano D'Auria.
Mit dem Hardware-Reseller schliesse man eine Lücke im Portfolio, sagt Computacenter-Schweiz-Chef D'Auria.
 
Computacenter Schweiz hat den Hardware-Reseller und E-Procurement-Spezialisten Pathworks übernommen. Pathworks wurde 2001 gegründet, ist in Neudorf im Kanton Luzern zu Hause und beschäftigt gegenwärtig laut Computacenter zehn Mitarbeitende. Und es ist ein Channelunternehmen, wie es sie heute nur noch selten gibt: Pathworks hat sich auf den Verkauf von IT-Hardware an Unternehmen spezialisiert, via sein selbstentwickeltes E-Procurement-Portal. Der Umsatz betrug 2018 rund 15 Millionen Franken.
 
Computacenter verspricht, dass es im Zusammenhang mit der Übernahme zu keinem Stellenabbau bei Pathworks kommen werde. Das Unternehmen soll selbstständig blieben und an seinem bisherigen Standort weiteroperieren.
 
Das Portfolio von Pathworks reicht von Notebooks, PCs, Printern, Tablets und Thin Clients bis zu Servern, Storage, Software und Zubehör. Die Kunden stammen laut Computacenter vor allem aus den Bereichen Öffentliche Verwaltung und Bildung, Pathworks sei aber auch bei KMU vertreten.
 
Die Luzerner sind unter anderem Platin-Partner von Lenovo, Gold-Partner von HP und Dell sowie Enterprise-Business-Partner von Samsung.
 
Durch die Übernahme schliesse Computacenter in der Schweiz eine Lücke im eigenen Portfolio, erklärt Massimiliano D'Auria, der CEO von Computacenter Schweiz: "Mit Pathworks haben wir nun ein eigenes Produkthaus, was uns bei der Beschaffung von Hardware für unsere Kunden deutlich unabhängiger und damit flexibler macht. Das ist ein erheblicher Wettbewerbsvorteil für einen IT-Generalunternehmer, wie wir es sind.“
 
Ausserdem, so D'Auria, gewinne Computacenter Schweiz durch Pathworks neue Kunden im öffentlichen und privaten Sektor. Darüber hinaus hat Computacenter Schweiz mit Neudorf nun einen weiteren Standort neben Dietikon, Wetzikon, Lausanne und Lugano.
 
Computacenter beschäftigte laut der Pressestelle des IT-Dienstleisters vor der Übernahme in der Schweiz 220 Mitarbeitende. Letztes Jahr machte das Unternehmen hierzulande rund 30 Millionen Franken Umsatz. Durch Pathworks wächst also die Belegschaft von Computacenter nicht sehr stark, aber der Umsatz wird um rund 50 Prozent wachsen. (Hans Jörg Maron)