Swiss Re holt sich neuen COO von T-Systems

Anette Bronder. Bild: T-Systems
Der Rückversicherer Swiss Re holt sich mit Anette Bronder Tech-Kenntnisse in die Geschäftsleitung. Dies geht aus dem aktuellen Geschäftsbericht hervor. Ab dem 1. Juli 2019 wird die T-Systems-Managerin beim Konzern als Group COO tätig werden.
 
Rund 20 Jahre Erfahrung in Operations, Beratung und Vertrieb unter anderem bei Vodafone und HP bringt Bronder mit, wie aus ihrem LinkedIn-Profil hervorgeht. Während rund sechs Jahren war die Magistra in Ökonomie bei T-Systems International tätig, vorerst als Geschäftsführerin Digital Division und ab 2017 zusätzlich für Telekom Security. In diesen Funktionen habe sie Aufbau und Leitung der Bereiche "Internet der Dinge", "Public Cloud" und "Cybersecurity" verantwortet, so Swiss Re.
 
Sie sei die ideale Kandidatin, um "technologische Veränderungen unserer Branche an vorderster Front mitzugestalten und die Digitalisierung unserer gesamten Wertschöpfungskette zu beschleunigen", freut sich Walter B. Kielholz, Präsident des Verwaltungsrates von Swiss Re, im Geschäftsbericht.
 
Swiss Re ist an der Digitalisierungsfront der Versicherungen sehr präsent, wie aus Patentanmeldungen ersichtlich wird. Der global zweitgrösste Rückversicherer hält allein in der Schweiz 39 Tech-Patente und ist damit hierzulande branchenübergreifend führend. (ts)