Siemens erhält neuen CEO und COO in der Schweiz

Matthias Rebellius heisst der neue CEO von Siemens Schweiz, der Regionalgesellschaft von Europas grösstem Industriekonzern. Dies meldet das Unternehmen. Die Siemens Regionalgesellschaft Schweiz zählte letztes Jahr 2315 Mitarbeitende und erzielte 1,063 Milliarden Franken Umsatz.
 
Rebellius ist designierter Nachfolger von Siegfried Gerlach, der Ende März in Rente geht. Der 54-Jährige kennt Siemens bestens: Er ist laut LinkedIn-Profil seit mehr als 28 Jahren beim Konzern, die letzten vier Jahre hat er die global tätige Siemens-Division Building Technologies geleitet. In dieser Zeit habe sich das Gebäudetechnik-Geschäft zu einem der wichtigsten Ergebnisträger entwickelt.
 
Mindestens so interessant aus Schweizer Sicht ist, dass Rebellius ebenfalls COO von "Siemens Smart Infrastructure" wird. Dies ist eine "Operating Company" des Konzerns, die nach einer Reorg 2018 begründet wurde und ihren globalen Hauptsitz in Zug hat. Die Firma wird ihre Tätigkeit gleichzeitig mit Rebellius Stellenantritt als CEO und COO beginnen.
 
Diese "operative Einheit" umfasst laut 'NZZ' digitale Netze, Niedrigspannungsprodukte, Gebäudetechnik und ein Vertriebssystem mit 71'000 Mitarbeitenden und 14 Milliarden Euro Umsatz. Das von Rebellius zu erreichende Margenziel soll bei zehn bis 15 Prozent liegen.
 
Zahlen zu Umsatzzielen oder Mitarbeitenden der neuen Gesellschaft in der Schweiz beinhaltet der neueste Geschäftsbericht nicht. Der Hauptsitz Zug für "Smart Infrastructure" sei jedenfalls sehr positiv für die Schweiz, lässt sich Rebellius in der Medienmitteilung vernehmen.
 
Siemens zählt in der Schweiz laut Geschäftsbericht insgesamt 5740 Mitarbeitende an über 20 Standorten. Man sei damit einer der grössten industriellen Arbeitgeber hierzulande.
 
Der Umsatz aller Siemens-Gesellschaften in der Schweiz stieg im Geschäftsjahr 2018 um rund 13 Prozent auf 2,43 Milliarden Franken im Vergleich zu 2017. Der Auftragseingang lag mit 2,29 Milliarden Franken auf Vorjahresniveau (2,31 Milliarden Franken).
 
Der abtretende CEO Siegried Gerlach war 40 Jahre beim Unternehmen, ist Vorstand bei Swissmem und Economiesuisse, und strebt laut einem Interview im Geschäftsbericht "keine Karriere als Verwaltungsrat an". (mag)