Die Channel-Woche:

Diese fünf Topstories sorgten in der Kalender-Woche fünf für Diskussionsstoff im Schweizer Channel.
 
Exklusiv: Kündigungswelle bei Abraxas?
Anonym schreiben Angestellte von Abraxas auf der Arbeitgeber-Rating-Plattform Kununu über eine "Kündigungswelle". Zudem werde bei der Firma im Besitz der öffentlichen Hand Nearshoring gefördert. Was ist los bei der neuen Abraxas, die die Fusion mit VRSG zur Erfolgsgeschichte machen will? Musste man Stellen abbauen? Wurden vor allem Ältere entlassen? Hat dies mit Nearshoring zu tun? Eine Kündigungswelle will man beim St. Galler Unternehmen nicht gesehen haben, aber es wurden zwei Dutzend Stellen abgebaut, wie es heisst. Wir wollten genaueres Wissen und haben Antworten erhalten.
 
Nobs tritt als Geschäftsführer bei Arrow ab
Reto Nobs, 14 Jahre lang Geschäftsführer von Internet Security, verlässt Arrow Enterprise Computing Solutions. Sein Nachfolger ist offenbar Marco Pierro. Er ist seit 15 Jahren bei Arrow, seit sechs Jahren als Business Unit Manager Networks & Security. Auf Anfrage erklärt er, dass Nobs selbst diesen Entscheid nach 14 Jahren gefällt habe. Ob er eine neue Aufgabe im Konzern übernehmen wird oder etwas anderes, ist noch unbekannt.
 
Schafft Oracle den Turnaround?
Der Supertanker Oracle ist im Rückstand im Rennen in die Cloud, da scheinen Investoren, Analysten und Journalisten weitgehend einig. Aussagen wie "wann kommt endlich der Turnaround?" prägen die Wahrnehmung von aussen. Kunden- und Partnerseitig heisst es: Kann ich, muss ich, soll ich Oracle los werden? An der europäischen Openworld erklärten Oracle-Verantwortliche uns den Weg in die Cloud und Gäste ihre Meinung. Im zweiten Teil des Berichts aus London sprachen wir mit Kyle York, Vice President, Product Strategy, Oracle Cloud Infrastructure.
 
Prantl behauptet: Bonussysteme blockieren den digitalen Change
"Schaffen Sie individuelle und Team-Boni ab", rät Urs Prantl den IT-Unternehmen. "Auch bei Sales-Leuten". In seiner Kolumne diskutiert er das Thema Bonussystem und will aufzeigen, dass Unternehmen, welche die digitale Transformation überleben wollen, zwingend darauf verzichten müssen. "Und zwar je schneller, desto besser". Sein Gegenvorschlag: "Vermitteln Sie Ihren Mitarbeitenden eine inspirierende Vision, für die es sich zu arbeiten lohnt. Woraus jeder für sich seine Motivation selbst schöpfen kann. Wenn es gut läuft, bezahlen sie allen eine Prämie."
 
CEO Haudenschild verlässt Swisscom Blockchain
Beim 2017 gegründeten Unternehmen Swisscom Blockchain kommt es zu einem Managementwechsel. Daniel Haudenschild, CEO seit der Gründung, verlässt per sofort das Unternehmen. Interimistisch übernimmt Roger Wüthrich-Hasenböhler, Chief Digital Officer und Leiter Digital Business von Swisscom, die Leitung. Haudenschild hat bereits bei der "Crypto Valley Association" (CVA) angeheuert. Beim Zuger Blockchain-Verein tritt er die Stelle als Präsident an.
 
Nie mehr eine Story verpassen? Abonnieren Sie unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter!