Roland Bracks Competec peilt die Milliarde an

Grafik: Competec
Die Competec-Gruppe setzte 725 Millionen Franken um und beschäftigte Ende Jahr 703 Mitarbeitende, davon 46 Auszubildende.
 
Roland Bracks Competec-Gruppe, zu der der Online-Händler Brack.ch und der Distributor Alltron gehört, setzte letztes Jahr 724,7 Millionen Franken um, wie der Online-Händler heute mitteilt. Zu Competec ausserdem Sport 360 und Jamei sowie die internen Dienstleister Competec Service und Competec Logistik.
 
Competec konnte damit auch im Hitzejahr 2018 das Umsatzwachstum fast halten. 2017 legte die Competec-Gruppe um 10,5 Prozent zu und 2016 um 12 Prozent. 2015 musste Competec die Preise wegen der Wechselkursturbulenzen senken und schaffte "nur" ein Umsatzwachstum von 1,9 Prozent.
 
Die Competec-Gruppe beschäftigte nach eigenen Angaben per Ende 2018 703 Mitarbeitende, wovon 46 Lehrlinge. Zahlen zur Verteilung des Umsatzes innerhalb der Bereiche, kommuniziert Competec nicht. Es ist aber ein offenes Geheimnis, dass Alltron das umsatzmässig grösste Unternehmen innerhalb der Gruppe ist.
 
Neue Leute in die Führung geholt
Roland Brack baut das Unternehmen, das er 1994 gegründet hat, kontinuierlich um. Seit März 2018 fungiert er nicht mehr als CEO, sondern steuert die Gruppe vom VRP-Sessel aus. CEO ist der bisherige Finanzchef Martin Lorenz. Mit Brack zog sich auch der bisherige Chef von Brack.ch und Alltron, Markus Mahler, aus dem operativen Geschäft zurück. Bereichsleiter B2C und damit Chef von Brack.ch, wurde Marc Isler, an die Spitze von Alltron, respektive des Bereichs B2B setzte er im Juni Markus Messerer. Der smarte Accenture-Mann war zuvor bei Swissom und dem österreichischen Telco A1. (hc)