Swisspro erhält neuen operativen Leiter

Der operative Leiter von Swisspro SR, Eric Joliat, geht. Dies meldet das Unternehmen für Elektroinstallation, ICT und Gebäudeinformatik aus Renens bei Lausanne.
 
Zu den Gründen des Abgangs von Joliat nach sechs Jahren bei Swisspro wird nichts gesagt.
Sein Nachfolger wird ab dem 1. Februar 2019 Mathieu Quartier. Er war zuletzt, so sein LinkedIn-Profil, Head of Managed IT Services von Swisscom. Zudem habe er laut Mitteilung unter anderem das Swisscom-KMU-Segment in der Romandie geleitet. Er könne auch berufliche Erfahrung als Elektromonteur, Bauleiter, Projektleiter und Vertriebsingenieur vorweisen.
 
"Er besitzt hervorragende Kenntnisse des wirtschaftlichen Umfelds und kennt die lokalen Gepflogenheiten der Westschweiz", so die Mitteilung weiter.
 
Laut Eigenangaben zählt die Swisspro Gruppe an 18 Standorten in der ganzen Schweiz über 1'000 Mitarbeitende. Das Unternehmen sei sehr stark gewachsen, so die Mitteilung. Das beinhaltet, dass Swisscom vor einem Jahr das ganze Business mit den UCC-Lösungen von Unify an Swisspro auslagerte. Damit wechselten 130 Swisscom-Mitarbeitende den Arbeitgeber. (mag)