Infinigate-Brunner wird VR von Xelon Hosting

Gleichzeitig will Xelon mit einer Kapitalerhöhung vorankommen.
 
Xelon Hosting bietet IaaS-Lösungen im B2B-Bereich. Nun erhöht das Zuger Unternehmen die Kapitalbasis, so eine Mitteilung. Wieviel Kapital frisch zur Verfügung steht, wurde nicht genannt, aber der Verwendungszweck. Man wolle die Entwicklung der eigenen Produkte schneller vorantreiben, so Xelon.
 
Damit dies auch schneller geht, werde man primär das Entwicklerteam vergrössern, aber "punktuell auch die Vertriebsorganisation". Mit Tempo und laut Eigenangaben mit einem Virtual Datacenter mit komplett eigenentwickelten Orchestrierungslösung glauben die Zuger, gegen die grossen Player antreten zu können. "Unser hoher Individualisierungsgrad und die Möglichkeit, Features-Requests innert kurzer Zeit zu berücksichtigen, hat uns in spezifischen Reseller-Themen wie Mandantenfähigkeit oder der Automatisierung von Billing und Reporting einen Vorsprung eingebracht", glaubt Michael Dudli, CEO, Xelon Hosting.
 
Mit der Kapitalerhöhung wird bei Xelon auch der Verwaltungsrat erweitert. Neu Einsitz nimmt Matthias Brunner. In der Branche bekannt ist Brunner, weil er von 2000 bis 2018 Geschäftsführer von Infinigate (Schweiz) war. Er ist heute als unabhängiger Berater, Mentor und Investor aktiv.
 
Xelon, gegründet 2012, bietet virtuellen und dedizierten Server sowie Managed Server. Die drei Datacenter befinden sich in Zürich und Zug. Laut Eigenangaben hat Xelon Kunden in 29 Ländern. (mag)
 
Aktueller Hinweis: Das Inside Channels Forum vom 31.1. ist fast ausverkauft. Doch Sponsoren könnten noch Gratis-Tickets haben. Selbstverständlich bekommt jeder, der einen Promocode für ein kostenloses Ticket besitzt, dieses auch. Bitte lösen Sie Ihren Promocode jetzt ein!