Ti&m erweitert Geschäfts­leitung

Der IT-Dienstleister Ti&m erweitert die Geschäftsleitung mit Björn Sörensen (l.) und Marius Matter.
Björn Sörensen und Marius Matter verstärken neu die Geschäftsführung von Ti&m. Der IT-Dienstleister reagiere damit auf das anhaltende Wachstum, wie es in einer Mitteilung heisst.
 
Bereits seit 1. November ist Sörensen der Leiter des Innovationsbereichs. In dieser Rolle wolle er unter anderem die Technologietrends Künstliche Intelligenz und Blockchain ausbauen. Ebenfalls zu seinem Bereich gehören Cloud, Augmented und Virtual Reality, Security, Mobile, Design, Agile- und Projekt-Management. Sörensen war zuvor in verschiedenen leitenden Funktionen bei der Credit Suisse tätig. Zuletzt verantwortete er als Vice President die Digitalisierungsinitiative der internationalen Vermögensverwaltungseinheit und die Weiterentwicklung der Portfoliomanagement-Applikation der Grossbank, schreibt Ti&m.
 
Matter übernimmt neu die Leitung des Bereichs Agile Projects Zürich. Er ist seit drei Jahren bei Ti&m tätig und leitete bisher den Bereich Mobile und IoT. Vor seiner Zeit bei Ti&m war er zehn Jahre bei Adesso Schweiz tätig, unter anderem als Competence Center Leiter. "Mit seiner langjährigen Führungserfahrung ist Marius die ideale Person, um die agilen Projekte in Zürich zu leiten. Mit seinen Fähigkeiten wird er den Standort Zürich weiter als Innovationszentrum voranbringen", sagt Gründer und CEO Thomas Wüst.
 
Verstärkung gibt es ausserdem für Daniel Walther, der bis anhin den Sales-Bereich alleine verantwortete. Die Geschäftseinheit wurde in zwei Bereiche unterteilt. Anfang Jahr übernahm René Konrad die Betreuung der Kunden in den Bereichen Banking und Cards. Daniel Walther werde sich auf die Kunden in den Geschäftsfeldern Insurance und Public konzentrieren. (kjo)