Avectris lässt sich die Business Continuity ISO-zertifizieren

Avectris ist nun nach dem Standard "Business Continuity Management ISO 22301" zertifiziert. Eigenen Angaben zufolge sei Avectris der erste Service Provider in der Schweiz, der dieses Zertifikat erlangt habe. Die internationale Norm bescheinige dem Unternehmen Business Continuity Management (BMC) in Ereignisfällen, beispielsweise Cyber-Security-Vorfällen.
 
Die ISO-Norm 22301 verifiziere, wie das Unternehmen in Bedrohungslagen seine Handlungsfähigkeit aufrechterhalten könne. Dazu gehören gemäss der Mitteilung die Wiederherstellung der kritischen Prozesse des Dienstleisters selbst wie auch der IT-Services für die Kunden.
 
Im Prozess der Zertifizierung habe Avectris potenzielle Störfälle untersucht. Ein besonderes Augenmerk sei auf Cyber-Security-Ereignissen gelegen. Ebenfalls beleuchtet habe man Lieferantenprozesse, betriebsrelevante Ressourcen und andere kritische Vorgänge und entsprechende Schutzmassahmen umgesetzt. Diese Vorkehrungen sollen die Schadenswahrscheinlichkeit verringern und im Fall der Fälle sicherstellen, dass das Unternehmen die operativen Tätigkeiten rasch und möglichst unversehrt wieder aufnehmen könne.
 
Durchsucht man die Datenbank beim Zertifizierungsspezialist SQS nach ISO 22301 finden sich noch Die Post, SBB und Suva als entsprechend zertifizierte Schweizer Unternehmen, aber keine IT-Dienstleister. (kjo)