Bedag ernennt zwei Interims-CEOs

Gestern wurde bekannt, dass Bedag-CEO Felix Akeret per sofort von sämtlichen Aufgaben entbunden worden ist. Nun nennt der Berner IT-Dienstleister die Interimslösung: Peter Schori, CFO, und Fred Wenger, Leiter Rechenzentrum, übernehmen gemeinsam die Aufgaben der vakant gewordenen Stelle des CEO und damit die Geschäftsführung, schreibt Bedag in einer Mitteilung.
 
Peter Schori werde in diesem Übergangsmodell als "Innenminister" amten und betreue die Bereiche Personalwesen, Finanzen, Recht, Lehrlinge, Kommunikation und weitere interne Belange. Fred Wenger trete das "Aussenministerium" an und verantworte die Bereiche Informatik (Rechenzentrum und Softwareentwicklung), Kundenbeziehungen, Kontakte zu Finanzdirektion und KAIO sowie Auftraggeber im kantonalen Projekt [email protected]
 
Der 54-jährige Schori ist Betriebsökonom FH und arbeitet seit 1992 bei Bedag. Fred Wenger ist seit Anfang 2014 RZ-Leiter. Der 50-jährige Elektro-Ingenieur war zuvor schon von 2007 bis 2010 beim IT-Dienstleister angestellt.
 
Bedag verspricht mit der Doppelspitze Stabilität und Kontinuität gegenüber der Kundenseite. Bisherige Projekte und Vorhaben könnten nahtlos weitergeführt werden. (ts)