Huawei Schweiz möchte wachsen, sucht Leute

International hat Huawei gegenwärtig in vielen Ländern einigen Gegenwind. Der chinesische Telekomkonzern will sein Wachstum in der Schweiz aber fortsetzen. Dazu möchte das Unternehmen mehr Mitarbeiter einstellen, wie Haitao Wang, der Leiter der Schweizer Tochtergesellschaft, in einem Interview mit der Westschweizer Wirtschaftszeitung 'L'Agefi' sagte.
 
Huawei Schweiz wolle bereits in diesem Jahr die Zahl der Arbeitsplätze um 50 Prozent steigern, erklärte Wang, der im April 2017 in seine Position berufen wurde. Dies beziehe sich auf den Firmenkundenbereich ohne Telekomkonzerne, erklärte Huawei-Schweiz-Sprecher Axel Menning auf Anfrage. Damit werde in diesem Jahr in diesem Bereich die Marke von 50 Stellen überschritten. Und in den nächsten Jahren peile man ein Wachstum von rund 30 Prozent an.
 
Huawei hat seinen Hauptsitz in der Schweiz in Liebefeld im Kanton Bern. Weiter hat das Unternehmen Büros in Dübendorf bei Zürich und in Lausanne. Insgesamt beschäftigt Huawei hierzulande derzeit 350 Mitarbeiter.
 
Die Umsätze seines Unternehmens in der Schweiz wollte Wang nicht offenlegen. Er sagte einzig, dass sich die chinesische Gruppe "erfolgreich auf dem Schweizer Markt etabliert hat". (sda/hjm)