Competec investiert 15 Millionen Franken in Willisau

Wer geglaubt hatte, der Standort Willisau sei gefährdet, weil die Competec-Gruppe nach wie vor nicht mit dem Neubau beginnen kann, der sieht sich getäuscht: Die Gruppe, welche unter anderem brack.ch betreibt, baut eine neue "AutoStore"-Anlage im bestehenden Gebäude. Dies teilt Competec mit.
 
"Autostore" ist das automatische Lager für Kleinteile und zwei davon hat Competec-Logistik bereits im Einsatz. Die neue, dritte Anlage wird nun schneller gebaut als geplant, um die Verzögerungen beim Neubau zu kompensieren. Für die Anlage besteht laut Mitteilung auch eine Baubewilligung, so dass mit den ersten Arbeiten auch begonnen werden konnte.
 
Das künftige Lager- und Kommissioniersystem ist laut Competec-Inhaber Roland Brack "ein grosser Schritt". Es soll nämlich grösser werden, als die beiden bisherigen zusammen: 170'000 Rüstbehälter sollen zum Vorweihnachts-Geschäft 2019 mit Hilfe von Robotern Bestellungen abwickeln. Der Einsatz weiterer 150'000 Behälter ist geplant. Damit einhergehend entstehen je 20 Arbeitsplätze für die Kommissionierung.
 
Dies heisse, dass "sich bereits mit der ersten Etappe Competecs Kapazität zur Lagerung und zum Versand von Kleinartikeln bis zum Vorweihnachtsgeschäft 2019 beinahe verdoppelt", so die Mitteilung.
 
Für die erste Etappe des Ausbaus investiert die Competec-Gruppe rund 15 Millionen Franken.
 
Man investiert damit vorzeitig in den Kapazitätsausbau zum Lagern und Versenden von Kleinartikeln, so Roland Brack. Denn das Geschäft laufe gut und man nehme laufend weitere Artikel ins Sortiment auf. Dies erhöhe den Platzbedarf. (mag)