Apple beginnt in der Schweiz das B2B-Business zu pushen

Apple werde in einer ersten Phase mit Fokus auf die Märkte in Grossbritannien, Deutschland, den Niederlanden und der Schweiz das Geschäft mit Unternehmenskunden stark ausbauen, berichtete letzten Juli 'The Register'. Jetzt scheint die Umsetzung dieses Plans in der Schweiz anzukommen.
 
Jedenfalls bestätigte der Onlinehändler und Apple-Partner Microspot gegenüber der 'Netzwoche', dass man aktuell im Gespräch über gemeinsame Projekte sei. "Microspot profitiere von dieser Erweiterung ins B2B-Segment und erhalte dadurch mehr Unterstützung von Apple", heisst es in dem Bericht.
 
Ein Branchen-Insider hätte zudem bestätigt, dass Apple ein Team für den Geschäftsendkundenmarkt in der Schweiz einstellt. In diesem Zusammenhang wird darauf verwiesen, dass Ilaria Pazienza als Senior Channel Manager Enterprise Partnerships zu Apple gewechselt sei.
 
Pazienza ist laut Xing-Profil seit drei Monaten in dieser Position bei Apple und hat abgesehen von kurzen Zwischenspielen bei Citrix und Microsoft ein fast 20-jährige Karriere im Channel- und Partner-Business von Cisco hinter sich.
 
'The Register' hatte seinen Bericht an einer neuen strategischen Partnerschaft mit HPE festgmacht und darauf verwiesen, dass ähnliche Vereinbarungen schon mit IBM, Cisco, SAP, General Electric und Deloitte bestünden. Innerhalb und ausserhalb von Apple sei man demnach dabei, regionale Vertriebs-, Marketing- und System-Engineering-Teams aufzubauen.
 
Apple selbst nimmt zu dem Bericht keine Stellung. Gegenüber inside-channels.ch hiess es lediglich, man kommentiere weder die angesprochenen internen Vorgänge noch die Personalien. (vri)