AMD im Hoch: Amazon verbaut Epyc-Chips

Der Intel-Konkurrent AMD ist definitiv zurück im Geschäft. Gestern konnte AMD verkünden, dass Amazon Web Services (AWS) per sofort EC2-Instanzen mit AMDs Epyc Prozessoren anbietet. EC2 steht für Elastic Compute und ist der populärste Cloud-Service von AWS. Auf der deutschsprachigen Webseite des Cloud-Providers haben wir das Angebot aber noch nicht gefunden. Ein AWS-Vertreter sagte gemäss der Agentur 'Bloomberg' an einem Anlass des Chipherstellers in San Francisco, die CPUs könnten die Kosten für Cloud-Rechenleistung um zehn Prozent reduzieren.
 
AMD konnte aber auch in anderen Marktsegmenten dem lange Jahre übermächtigen Konkurrenten Intel Marktanteile abjagen. So hat AMD nach eigenen Angaben im dritten Quartal 2018 im Markt für CPUs für Desktop-PCs einen Marktanteil von 13 Prozent und im Notebook-Markt von knapp elf Prozent. (hc)