Bedag passt die Geschäftsleitung der künftigen Strategie an

Thomas Kummer
Auf Anfang 2019 übernimmt beim IT-Dienstleister Bedag der bisherige Leiter Sales und Business Development Thomas Kummer den Aufgabenbereich Software-Entwicklung (SE) von Daniel Biemann, der in Pension geht. Mit Kummers Wechsel innerhalb der Geschäftsleitung werde die bisherige SE-Unit in "IT-Business Services" (IBS) umbenannt, heisst es in einer Mitteilung. Ein Nachfolger für Kummers bisherigen Job werde noch gesucht.

Zu den Hintergründen heisst es, die "Umbenennung erfolgt im Zuge der im September 2018 vom Regierungsrat des Kantons Bern verabschiedeten Eigentümerstrategie der Bedag, welche zwischen dem Rechenzentrumsgeschäft und allen übrigen IT-Aktivitäten unterscheidet", wie es weiter heisst.

In einem kurzen Telefonat mit inside-channels.ch weist Bedag-CEO Felix Akeret darauf hin, dass neben der inzwischen klaren Eigentümerstrategie auch erste Eckpunkte in der Unternehmensstrategie definiert worden sind. Daraus habe sich die Umbenennung von "SE" in "IBS" ergeben. Es gehe darum den bisherigen Bereich "Data Center Services" zu erhalten und darüber hinaus in der Abteilung IBS die Sektoren "Individualentwicklung", "Produktentwicklung" und "Systemintegration" zu stärken.
 
Kummer habe sich nach der öffentlichen Ausschreibung und einem unabhängigen Assessment für den Chefposten qualifiziert, betont man bei Bedag. (vri)