Lenovo unangefochten Nummer eins beim PC-Absatz

Die Analysten von IDC und Gartner haben ihre Einschätzungen zu den PC-Absätzen im dritten Quartal vorgelegt. Die beiden Auguren kommen zu unterschiedlichen Befunden: IDC diagnostiziert bei weltweit 67,4 Millionen abgesetzten PCs einen Rückgang von 0,9 Prozent im Vergleich mit dem Vorjahresquartal. Gartner hingegen nennt 67,2 Millionen verkaufte Einheiten, was im Jahresvergleich zu einem leichten Wachstum von 0,1 Prozent geführt habe.
 
Einig sind sich die Prognostiker darin, dass Lenovo die Nummer eins im Markt bleibt. IDC hat für den Hersteller bei 16,152 Millionen verkauften Einheiten einen Marktanteil von 24 Prozent errechnet. Gartner zählt 15,889 Millionen verkaufte Lenovo-PCs und nennt einen Marktanteil von 23,6 Prozent.
 
Weiter hat IDC bei Lenovo (plus 5,8 Prozent), HP (plus 0,3 Prozent), Dell (plus 5,8 Prozent) und Acer (plus 8,5 Prozent) im zurückliegenden Jahr Wachstum ausgemacht. Während Gartner das nur bei Lenovo (plus 10,7 Prozent), HP (plus 6,2 Prozent) und Dell (plus 5,3 Prozent) ebenso sieht. Die Absätze bei Acer seien dagegen um 5,7 Prozent geschrumpft. Einigkeit herrscht bei der Einschätzung, dass Apple ein enttäuschendes Jahr hinter sich hat und 11,6 respektive 8,5 Prozent weniger PCs abgesetzt hat.
 
Bei der Verteilung der Podestplätze an Lenovo, HP und Dell sind sich IDC und Gatner ebenfalls einig. Doch bei IDC folgt dann Acer vor Apple, was man bei Gartner umgekehrt sieht. (vri)