Ceconomy-Aktie bricht um 22 Prozent ein

Ceconomy, Muttergesellschaft der europaweit tätigen Elektronikretailer Mediamarkt und Saturn, enttäuscht die Analysten, Anleger und Händler mit seinen aktuellen Zahlen.
 
Insbesondere der DACH-Raum verzeichnete in den ersten neun Monaten 2017/18 einen Umsatzrückgang von minus 1,3 Prozent. Der Erlös betrug in diesem Zeitraum 9,6 Milliarden Euro. Währungs- und portfoliobereinigt lag der Umsatz um 0,9 Prozent unter Vorjahresniveau.
 
Dazu beigetragen hat insbesondere der deutsche Markt, aber der aktuelle Quartalsbericht vermerkt explizit auch rückläufige Umsätze in der Schweiz.
 
Der Konzernumsatz von Ceconomy stieg in diesem Zeitraum um 0,2 Prozent auf 16,5 Milliarden Euro. Währungs- und portfoliobereinigt lag der Umsatz in den ersten drei Quartalen 1,0 Prozent über Vorjahresniveau.
 
Laut 'Frankfurter Allgemeinen Zeitung' hatte der Konzern bereits zuvor die Prognosen wegen des heissen Sommers nach unten korrigiert.
 
Die Aktie von Ceconomy brach heute um 22 Prozent ein und lag vorübergehend noch bei 4,57 Euro. Vor sechs Monaten hatte der Kurs noch bei 9,6 Euro gelegen, betrug also mehr als das Doppelte. (mag)