ERI gewinnt SaaS-Kunden in Frankreich

ERI Bancaire hat einen französischen Neukunden für seine Bankenlösung Olympic. Dies meldet die Genfer Firma. Man habe einen SaaS-Vertrag der Milleis Banque (ehemals Barclays France) geschlossen.
 
Die Bank ist in Paris beheimatet und zählt in Frankreich rund siebzig Agenturen mit 1000 Mitarbeitern und mehr als 140'000 Kunden. Sie bietet Retail Banking, Asset Management und Vermögensverwaltung an und richtet sich an eine High-End-Kundschaft.
 
Mit der SaaS-Lösung glaubt die Bank, werde man die IT-Architektur deutlich vereinfachen, werde flexibler und könne auch die Prozesse optimieren. Nicht zuletzt will man nun externe Plug-and-Play-Tools einsetzen können.
 
Die Arbeiten am Olympic-Projekt und denjenigen von Partnern hätten begonnen, so die Mitteilung.
 
Neben Avaloq, Finnova und Temenos zählt ERI zu den wichtigsten Schweizer Herstellern von Kernbankensoftware. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Genf hat laut Eigenangaben auf der Kundenliste 300 Banken und Finanzinstitute in über 50 Ländern. (mag)