Ruedi Noser soll in den Crealogix-VR

Ruedi Noser wird an der ordentlichen Generalversammlung von Crealogix zur Wahl als neues VR-Mitglied vorgeschlagen.
Im Verwaltungsrat des Finanzsoftwareanbieters Crealogix kommt es zu einem prominenten Zugang. An der Generalversammlung Ende Oktober wird Crealogix-Verwaltungsrat Jean-Claude Philipona seinen Rücktritt erklären. Ruedi Noser wird als neues Mitglied vorgeschlagen, wie die Zürcher Softwareschmiede heute mitteilt.
 
Der Mitgründer und Eigentümer der Noser Gruppe ist ein in der Schweizer IT-Branche bestens bekanntes Gesicht. Mit seiner Wahl in den Zürcher Ständerat 2015 hat der FDP-Politiker das Verwaltungsratspräsidium seines Unternehmens abgegeben, blieb aber Mitglied des Verwaltungsrats. Bis 2017 war er Präsident des Dachverbands ICTswitzerland. "Mit Ruedi Noser gewinnen wir eine starke und unabhängige Persönlichkeit, welche profunde Kenntnisse der Schweizerischen wie auch internationalen IT- und Software-Industrie mitbringt. Die Noser Management AG ist zudem ein langjähriger wichtiger Aktionär von Crealogix", sagt Verwaltungsratspräsident Bruno Richle. Noser Management AG ist die Holding-Gesellschaft der Noser Group.
 
Der Crealogix-Verwaltungsrat bedauert in der Mitteilung den Rücktritt von Philipona. "Wir danken ihm für sein langjähriges und wertvolles Engagement und wünschen ihm alles Gute", so Richle in der Mitteilung. Philipona gehörte seit 2005 dem VR an. Die übrigen Mitglieder Bruno Richle, Richard Dratva, Christoph Schmid und Ralph Mogicato stellen sich für eine Wiederwahl zur Verfügung. (kjo)