Ericsson gewinnt 3,5 Milliarden Dollar schweren 5G-Deal in USA

T-Mobile US hat Ericsson mit dem Aufbau und Betrieb des 5G-Netzes beauftragt. Wie der schwedische Netzwerkausrüster mitteilt, haben die beiden Unternehmen einen mehrjährigen Vertrag über 3,5 Milliarden US-Dollar unterzeichnet. Es handle sich um den grössten 5G-Deal, den Ericsson bis anhin verkündet.
 
Im Rahmen der Vereinbarung werden die Schweden dem Telco 3GPP-konforme 5G-New-Radio-Hard- und Software liefern. Zum Lieferumfang gehören laut Mitteilung weitere digitale Services wie Cloud Core und Business Support Systems (BSS).
 
Bereits im Februar teilte T-Mobile mit, gemeinsam mit Ericsson und dem finnischen Konkurrenten Nokia noch bis Ende 2018 5G-Netzwerke in 30 amerikanischen Städten aufzubauen. Nokia konnte im Juli einen ähnlich grossen Deal mit dem amerikanischen Telco verkünden. (kjo)