Gerücht: Green wird Heimat der Schweizer Google-Cloud

"Wir nehmen dazu keine Stellung", sagt Frank Boller, CEO von Green auf die Frage von inside-channels.ch, ob der 'Blick'-Bericht stimmt, dass Google in Lupfig einziehen wird.
 
Auch auf mehrmaliges Nachhaken hin bleibt Boller einsilbig. Das einzige was er sich zum geplanten Neubau von Green entlocken lässt, bestätigt bekanntes Wissen: "Der Neubau ist auf Hyperscaler ausgerichtet".
 
Auch Google sagt wenig zum Thema. Der 'Blick' rapportiert: "Wir freuen uns, dass wir 2019 in der Schweiz eine Google Cloud Platform eröffnen, bei der wir mit einem lokalen Anbieter zusammenarbeiten."
 
Ebenfalls 2019, so ein Zufall, ist die Eröffnung des Datacenter Modul C in Lupfig geplant. Es soll 3500 Quadratmeter gross werden, und es soll die doppelte Leistungsdichte wie die bisherigen Module aufweisen.
 
Nun darf spekuliert werden, ob der Bau wirklich für Google oder einen anderen Hyperscaler reserviert ist. Gemäss gewöhnlich gut unterrichteten Quellen wird Microsoft mit der Schweizer Cloud nicht in Lupfig einziehen, sondern man erwartet die Microsoft-Lastwagen in Zürich und am Genfer See. Auch AWS ist es nicht, das hat Boller gegenüber inside-channels.ch früher schon dementiert.
 
So bleiben nur noch ganz wenige übrig, die zwingend bald in ein Hyperscaler-taugliches RZ müssen. Eigentlich bleibt nur Google übrig.
 
Aber warum manche Firmen in diesen Fragen so verschwiegen sind und andere offenherzig, das ist auch für Insider nicht immer klar. (mag)