Sharp Electronics holt sich einen COO für die Schweiz

Die hiesige Dependance von Sharp Electronics ist aufgrund des Zukaufs vom schweizweit aktiven Printing-Dienstleister und -Händler Fritz Schumacher im letzten Jahr erheblich gewachsen. Man beschäftige heute in der Schweiz rund 150 Mitarbeiter, davon dürften etwa 100 aus der Übernahme von Fritz Schumacher stammen.
 
Was personell geschehen ist, soll nun auch auf qualitativer wie quantitativer Ebene entscheidend vorangetrieben werden, wie es in einer Mitteilung. Um das Wachstum zu schaffen, so der japanische Hersteller weiter, habe man die Position eines COO (Chief Operating Officer) für die Schweiz neu geschaffen. Übernehmen werde sie Peter Suter, der die operative Verantwortung für alle Geschäftsbereiche übernehme.
 
Das Personalkarussell bei Sharp hat in letzter Zeit bereits einige Veränderungen auf europäischer gebracht. So ist der Schweizer CEO Alexander Hermann soeben zusätzlich zum President Information Systems Europe aufgestiegen. Der neue COO Suter hat künftig an Hermann zu rapportieren, der sich künftig "verstärkt auf den Ausbau des europaweiten Geschäfts fokussieren" werde.
 
Suter selbst ist, wenn man seinem LinkedIn-Profil glaubt, bestens vernetzt. Er sitzt in diversen Verwaltungsräten, respektive präsidiert sie. So ist er derzeit VR-Präsident beim Spital Lachen und beim Parkingspezialisten von Ballmoos. Bis 2014 präsidierte er auch den VR des Kantonsspitals Baden. Aktuell gehört er zudem dem VR des Printing-Dienstleisters Graphax und dem Parkraumbewirtschafter Parkomatic an und war ebenfalls bis 2014 im VR des IT-Health-Dienstleisters Hint.
 
In seiner beruflichen Karriere hat er ab 2004 zehn Jahre als CEO des Druckspezialisten René Faigle geamtet, bevor er 2014 als Chef zum Messtechnikspezialisten Aquametro wechselte. Ende 2017 stiess er dann als Partner zum Beratungshaus Walter Blum. Ob er künftig sein Engagement als Berater aufgeben wird, war von der Medienstelle von Sharp nicht zu erfahren. Walter Blum führt ihn jedenfalls bisher noch prominent in seiner Teamliste.
 
Sharp attestiert Sutter jedenfalls über 30 Jahre Erfahrung in den Bereichen Distribution, Marketing, Logistik und IT. "Insbesondere bei der Neupositionierung von Unternehmen unterschiedlichster Branchen sowie bei der Erschliessung neuer Märkte", habe der neue COO Erfolge vorzuweisen. (vri)